Chronik der Schule

September 1945: Wiederaufnahme des Schulbetriebes der „Volksschule Timmendorfer Strand“ in der Bergstraße von Klasse 1-3 mit 300 Schülern.

 

März 1946: Erweiterung des Schulbetriebes auf die Klassen 4 - 9, insg. 785 Schüler (aufgrund der Flüchtlingswelle)

1950: bis zu 941 Schüler gewachsen

27.09.1951:  Einweihung des neuen Schulgebäudes in der Poststraße

 

 

Sommer 1959: Bau der Turnhalle in Niendorf („Niendorf wurde der Vorzug gegeben“ vor Timmendorfer Strand)

Im März 1968: Erstes 14-tägiges Betriebspraktikum der Volksschule

Vom 01.04.1964 - 31.05.66 Start der Mittelschule in der Strandstraße 6 

08.04.1964:  Offizielle Eröffnung der Mittelschule mit 43 Schülern („in aller Stille“), Rektor war Herr Otto Rönnpag

Dezember 1964: Einweihung der  Turnhalle in der Poststraße.

23.09.1966: Feierliche Einweihung der Mittelschule neben der Volksschule in der Poststraße. 

1968: Erste gemeinsame Bundesjugendspiele von Volksschule, Mittelschule und GS Niendorf mit 590 Schülern

25.11.1969: Einweihung des neuen Erweiterungsteils an das „Volksschulgebäude, heute: Aula und Sekretariat im Gebäude A

Im März 1974 wird die Grund-und Hauptschule um ein weiteres Gebäude entlang  des Sportplatzes erweitert.

04.02.1974 Richtfest  der neuen Grundschule in Niendorf und im September Fertigstellung des GS-Neubaus

Am 14.07.78 wird der RS-Rektor Herr Otto Rönnpag verabschiedet , sein Nachfolger wurde Herr Adolf Timm.

Am 2.03.1980 verstirbt der Rektor der GHS Timmendorfer Strand Herr Günther Lindemann. Sein Nachfolger wurde am 11.06.80 Joachim Moll.

1987: Besuch der „AG Blindenatlas“ bei Bundespräsident Richard v. Weizäcker (diese Begegnung erwähnt er später in seiner Weihnachtsansprache an die Bundesrepublik Deutschland)

05.10.1990 erhält die GS Niendorf eine Turnhalle

27.02.95 Einweihung des Quiselhauses“ in der ehemaligen Sozialstation aufgrund der „Festen Grundschulzeiten“

Am 11.August 1995: Nach vielem Hin und Her wurde Frau Dorothea Terveen doch noch Schulleiterin in der GS Niendorf

12.12.96 wird der Realschule Timmendorfer Strand die Urkunde der „Europaschule in Schleswig-Holstein „Schule im „Netzwerk innovativer Schulen in Deutschland“ der Bertelsmann-Stiftung verliehen.

04.11.1998 Aufstellen der Container auf dem Grandplatz wegen Platzmangels

31.08.2000: Herr Ulrich Hasemann tritt die Nachfolge von Herrn Moll an.

Am 1.03.2003 wird der Beschluss gefasst GS Niendorf, G und H-Schule und RS zu einer organisatorischen Verbindung zu führen.

August 2003: Das Kultusministerium verfügt die Zusammenlegung beider Schulformen, Herr Timm wird Rektor der gemeinsamen Schule (Haupt-und Realschule), Herr Hasemann wird Stellvertreter.

3.12.2003 Einweihung der Großsporthalle, der „Strandarena“

Sommer 2004: Offizieller Beginn der „organisatorische Verbindung"  von Grundschulen, Haupt-und Realschule „ Umbenennung zur „GHR-Strand Europaschule“, 5./6.Klasse mit gemeinsamer Orientierungsstufe

 01.04.2004 Versetzung von Herrn Timm

 Bis Sommer 2005 war Herr Hasemann Rektor. Dann gab es eine Interemslösung:  die Konrektorin Frau Zander und Herr Stegemann übernahmen die Leitung

 Ende 2005: Mensagebäude  wird eingeweiht.

 

01.02.2006 Herr Michael Puls wird zum gemeinsamen Rektor der GHR-Strand eingesetzt

Seit 27.08.2007 Herr Hans-Georg Rath wird Schulleiter der GHR-Strand

2008 Flyer zur Außendarstellung

Sommer 2009 Umbenennung der GHR-Strand in GR-Strand (Grund-und Regionalschule)

Ab April 2010: Neue Schulhofgestaltung beginnt

4.06.2010 Verabschiedung der Konrektorin Frau Karin Zander

Seit September 2012 ist Frau Esther Passig neue Konrektorin.

2013 die Schulhofneugestaltung wird abgeschlossen

Sommer 2014 Umbenennung der GR-Strand in GGS-Strand (Grund-und Gemeinschaftsschule)